Aus für Jobportal Monster in Brasilien

Hinweis auf monster.com.br über die Einstellung / Screenshot

Hinweis auf monster.com.br über die Einstellung / Screenshot

Die Online-Jobbörse Monster hat am 28. Dezember 2012 ihre Aktivitäten in Brasilien beendet. Offenbar ist das Geschäftsmodell nicht aufgegangen. In Brasilien verlangen Stellenportale in der Regel von den Bewerbern eine Gebühr, um ihre Lebensläufe online zu stellen und Jobangebote abrufen zu können. Monster hingegen folgt dem europäisch-amerikanischem Modell, in dem die Unternehmen für das Schalten der Stellenanzeigen bezahlen.

Die brasilianischen Firmen positionieren daher aus Kostengründen ihre Anzeigen bei den lokalen Jobportalen und haben Monster weitestgehend ignoriert. Außerdem scheinen viele Unternehmen eine höhere Bewerberqualität festzustellen, wenn die Jobsuchenden zahlen müssen.

Auch eine im Mai dieses Jahres angekündigte Kooperation mit dem Online-Auftritt der Tageszeitung O Estado ist damit hinfällig geworden.

Für Monsters Internationalisierung ist es ein herber Schlag, einen so großen und wichtigen Markt wie Brasilien nun außen vor zu lassen. Das Stellenportal mit Ursprung in den USA hat zur Zeit Webauftritte in 23 Ländern. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *