Brasilianische Konsumenten geben mehr als ein Viertel ihres Gehaltes bei Online-Käufen aus

Online-Shopping in Brasilien hat einen hohen Stellenwert / Copyright: DigitalGenetics – Fotolia.com

Laut der Studie „Global Online Shopper Report“ von WorldPay ist Brasilien das Land, welches am drittstärksten Produkte über das Internet kauft, lediglich nach Indien und China. Bei der Untersuchung, in der 15 Länder berücksichtigt wurden, kam heraus, dass die Brasilianer im Schnitt 27 Prozent ihres Einkommens für Produkte, die im Internet gekauft wurden, ausgeben. Der Durchschnitt über alle Länder liegt bei 22 Prozent. Die USA liegen bei 23 Prozent, Deutschland bei 21 Prozent.

Ein weitere interessanter Wert der Studie zeigt, dass acht Prozent der befragten Brasilianer die Hälfte ihres Monatseinkommens im E-Commerce ausgeben. Die Untersuchung hat auch die Kaufaktivitäten ins Verhältnis zur weltweiten Rezession gesetzt. Dabei kam heraus, dass seit Beginn der Krise 39 Prozent mehr Geld bei Internet-Käufen ausgaben und 19 Prozent weniger. Bleibt als positiver Saldo 20 Prozent.

Rund 30 Prozent der Online-Konsumenten gaben an, dass sie hauptsächlich vom Arbeitsplatz aus einkaufen, acht Prozent kaufen während der Feiertage von zu Hause aus ein und sieben Prozent in öffentlichen Räumen wie beispielsweise in Cafés oder Restaurants.

Die Studie wurde im Januar und Februar 2012 durchgeführt und es wurden 19.000 Personen befragt, davon 2.000 in Brasilien. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online und mit folgenden Schlagwörtern versehen: . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *