Brasilianischer Werbemarkt: Gesamtmarkt wächst im ersten Quartal 14%, Internet 25%

Das Inter-Meios-Projekt sammelt und veröffentlicht die brasilianischen Werbeumsätze / Copyright: Projeto Inter-Meios

Der brasilianische Werbemarkt hat zwischen Januar und März dieses Jahres einen Umsatz von 6,5 Milliarden Real (rund 2,6 Millarden EUR) erreicht. Das sind 13,89 Prozent mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum (nicht inflationsbereinigt). Die Internetwerbeumsätze wuchsen um 24,85 Prozent.

Alle Mediengattungen konnten steigende Werbeumsätze im Vergleich zum Vorjahr feststellen. Am stärksten wuchs die Sparte Kino mit 38,45 Prozent, allerdings macht diese den geringsten Anteil am Werbekuchen aus (0,26 Prozent). Auf Platz eins liegt das Pay-TV mit einem Werbewachstum von 27,14 Prozent, danach folgt das Internet mit 24,85 Prozent. Die geringste Steigerung ist bei den Zeitschriften festzustellen mit 0,92 Prozent.

Das Ranking der Marktanteile der einzelnen Mediengattungen hat sich durch die aktuellen Zahlen nicht verändert. Unverändert führt das Free-TV mit einem Anteil von jetzt 65,39 Prozent, anschließend kommen die Zeitungen (27,14 Prozent), danach die Zeitschriften mit 5,53 Prozent und das Internet (5,07 Prozent). Bei letzterem Wert ist allerdings nur Display- und keine Search-Werbung erfasst. Nach einer Untersuchung des Interactive Advertising Bureau Brasilien (IAB) machen in 2011 beide Online-Werbearten zusammen elf Prozent aus, wobei bei Search hohe Wachstumsraten für 2012 erwartet werden (50 Prozent 2012 vs. 2011). In 2012 soll laut IAB die Internet-Werbung ingesamt auf einen Anteil von 13,7 Prozent (Display und Search) kommen.

Die aktuellen Werbemarktdaten stammen von dem Inter-Meios-Projekt, an welches die Werbeumsätze direkt von den Medien gemeldet werden. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online, Print, TV und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *