Brasiliens größter Verlag Abril startet integriertes Vermarktungs-Projekt für Confederations-Cup und Fußball-WM

Abril bietet zur Fußball-WM 2014 integrierte Konsumenten- und Werbemarktaktivitäten / Copyright: Grupo Abril

Abril bietet zur Fußball-WM 2014 integrierte Konsumenten- und Werbemarktaktivitäten / Copyright: Grupo Abril

Der größte brasilianische Zeitschriftenverlag Abril hat letzte Woche ein Werbevermarktungskonzept für seine Medienmarken für den Confederations-Cup (2013) und die Fußball-Weltmeisterschaft (2014) in Brasilien vorgestellt. Der Plan berücksichtigt die wesentlichen Medien des Unternehmens in allen Gattungen, in denen Abril aktiv ist (Print, Online, TV, Mobile, Outdoor und Veranstaltungen).

Es werden 46 Zeitschriften mit einbezogen sowie ein neuer Titel namens Revista da Copa („Meisterschafts-Zeitschrift“) gelauncht, der sich ausschließlich mit Fußball in Lateinamerika beschäftigen soll. Dieser wird in drei Ausgaben erscheinen mit einer geplanten Druckauflage von 12 Millionen Exemplaren insgesamt.

„Die Meisterschaften sind Events für die ganze Familie, nicht nur für das männliche, weibliche oder junge Publikum. Daher wird jede Zeitschrift das Thema in Übereinstimmung mit ihrer inhaltlichen Ausrichtung behandeln“, sagt Sandra Sampaio, Direktorin für integrierte Werbung bei Abril.

Es wird 16 Premium-Sponsoringpakete geben (achtmal Gold und achtmal Silber), in denen das Abril-Portfolio crossmedial belegt werden kann, die sich an große Werbekunden richten.

Der Aktivitätenplan in Print ist umfangreich: Viele relevante Abril-Titel werden mehrere Sonderausgaben, Spezial-Guides, Poster usw. herausgeben, zum Teil regionalisiert auf die zwölf Austragungsorte; einige Publikationen, wie die Fußball-Zeitschrift Placar, werden vorübergehend auf tägliche Erscheinungsweise umgestellt.

„Wir wissen auch, dass die WM eine Meisterschaft des ‚zweiten Monitors‘ werden wird. Ein Großteil der Bevölkerung wird die Spiele auf dem Smartphone oder Tablet anschauen. Daher ist die Integration von Werbeaktivitäten in allen Medien bei Abril ein starkes Alleinstellungsmerkmal“, erklärt Sandra Sampaio. „Die Inhalte, die ihren Ursprung in Zeitschriften haben, werden sich auf andere Plattformen ausdehnen, auf denen die Sponsoren und Anzeigenkunden auch present sein möchten.“

Darüber hinaus soll es diverse Apps mit spielerischem Charakter geben, die für die Sponsoren die direkte Interaktion mit den Konsumenten ermöglichen sollen.

Im Veranstaltungssegment wird es die InfoTrends Futebol 3.0 geben, bei der Experten aus den Bereichen Innovation, Digitale Kultur und Technologie über die Verbindung mit Sport diskutieren werden, ein WM-Business-Forum der Zeitschrift Exame mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik sowie den Wettbewerb Musa 2014 („Muse 2014“), ein Schönheitswettbewerb mit Bewerberinnen aus den zwölf WM-Austragungsorten. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Mobile, Online, Print, TV und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *