Fast 310 Millionen Internetnutzer in Latein Amerika – Brasilien allein mit über einem Drittel in der Region

Lateinamerika befindet sich in der Regel im Mittelfeld, wenn es um die Internetnutzung geht. In diesem Jahr, laut aktueller eMarketer-Untersuchungen über die weltweite Internet-Nutzung, gehen 309,5 Millionen Menschen in Lateinamerika mindestens einmal im Monat online. Damit liegt die Region global auf Platz Drei, nach dem asiatisch-pazifischen Raum und dem Nahen Osten und Afrika.

Damit sind 51,0% der Bevölkerung Lateinamerikas online, so dass die Internet-Penetration die vierthöchste weltweit ist, nach Nordamerika und Westeuropa und nur einen halben Prozentpunkt hinter Mittel- und Osteuropa.

Hinsichtlich des Wachstums liegt die Region auf dem zweiten Platz mit 9,8% Zuwachs in 2014, nur knapp hinter dem Nahen Osten und Afrika mit 10,2%. Das Wachstum wird sich allerdings zukünftig verlangsamen.

LATAM Internet-Nutzung

Mit freundlicher Genehmigung von eMarketer

Innerhalb der Region dominiert Brasilien bei absoluten Werten die Internet-Durchdringung. Die höchste prozentuale Internetnutzung hat in Lateinamerika Chile, wo zwei Drittel der Bewohner online sind. Das zeigt in Brasilien großes Wachstumspotenzial auf, da zur Zeit erst rund die Hälfte der Bevölkerung regelmäßig das Internet nutzt. Mit der Zunahme der mobilen Internetversorgung im Land sowie zunehmender Haushaltseinkommen ist hier mit einem relevanten Wachstum zu rechnen; ggf. auch höher als in der eMarketer-Studie angenommen. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , . Permalink.

Kommentarfunktion deaktiviert.