Financial Times mit eigener Print-Ausgabe für Brasilien gestartet

Titelseite der ersten Financial Times-Ausgabe für Brasilien / Copyright: Financial Times

Titelseite der ersten Financial Times-Ausgabe für Brasilien / Copyright: Financial Times

Die englische Wirtschaftszeitung Financial Times (FT) wird seit heute (03.10.) mit einer eigenen Ausgabe für Brasilien auch in den Städten São Paulo, Rio de Janeiro und Brasília vertrieben. Dazu wird sie vor Ort in São Paulo im Digitaldruck hergestellt. Der Copypreis beträgt 16,00 Real (ca. 6,15 EUR).

Darüber hinaus kündigte die FT ein Internet-Portal und eine App nur für den lateinamerikanischen Markt an. Diese werden die gleichen Inhalte haben wie die anderen globalen Online-Ausgaben, wobei Artikel mit einer stärkeren Relevanz für die Region prominenter platziert würden, so die FT.

John Ridding, CEO der Financial Times, kommentiert: “Die wachsende Leserschaft der FT in der Region bestätigt Lateinamerikas Aufstieg als wichtiges Wirtschafts- und Finanzzentrum.“

Brasilien ist schon seit einer Weile im Fokus der FT. Im Frühjahr 2011 wurde bereits das Premium-Angebot „Brazil Confidential“ gelauncht, das aktuelle Wirtschaftsdaten und -nachrichten als Abonnement in 24 Ausgaben pro Jahr zur Verfügung stellt.

Nicht nur die FT auch die New York Times interessiert sich für Brasilien. Noch im Oktober soll eine portugiesischsprachige Ausgabe des Online-Angebotes der NYT gelauncht werden. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online, Print und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *