Forbes startet in Brasilien

Werbekampagne zum Start von Forbes Brasil / Copyright: Ogilvy & Mather Brasilien

In Brasilien wird im Juli eine brasilianische Lizenzausgabe des US-Wirtschaftsmagazins Forbes mit monatlicher Erscheinungsweise starten.

Der Verleger in Brasilien ist Antonio Camarotti mit seinem Verlag BPP, der auch bereits eine Lizenz der US-amerikanischen Zeitschrift Billboard in Brasilien publiziert. Der Copypreis für Forbes Brasil soll bei 19,90 Real (rund acht Euro) und die verbreitete Auflage bei 50.000 Exemplare liegen.

In Brasilien handelt es sich bereits um den dritten Versuch mit Forbes. Im Jahre 2000 wurde der Titel erstmalig von dem Verlag Camelot gelauncht, in 2002 jedoch nach einigen Monaten Pause an den Verlag Companhia Brasileira de Multimídia (CBM) übergeben. Dieser wiederum stellte ihn auf Druck von Forbes Inc. USA  im Jahre 2007 ein, da die Lizenzgebühren offenbar gar nicht oder nicht rechtzeitig gezahlt wurden.

Zum aktuellen Start von Forbes Brasil hat sich die Werbeagentur Olgivy & Mather Brasilien eine außergewöhnliche Werbekampagne einfallen lassen. Die Nullnummer von Forbes Brasil wird mit einem bei CEOs in São Paulo üblichen Transportmittel vorbeigebracht, per „Helivery“ mit dem Hubschrauber (Spot auf Englisch siehe unten). Die Verteilung der Zeitschrift erfolge „auf der Spitze“, dort wo sich die Leser von Forbes befänden.

Zu den Glücklichen, die auf diesem Wege ein Heft bekommen haben, gehören u.a. Patrick Hollard (Geschäftsführer von Michael Page Lateinamerika), Sergio Habib (CEO der brasilianischen Autovertragshändler-Gruppe SHC) und Claudia Colaferro (Vice-President Marketing von Philips Brasilien).

Der zweite Teil der Kampagne sind Printmotive mit dem Titel „The World Without“, die zeigen, wie die Welt ohne bestimmte Persönlichkeiten aussähe (siehe Foto). Wenn es beispielsweise Mark Zuckerberg nicht gäbe, dann würden drei Milliarden Fotos weniger pro Monat ins Internet geladen und Apps würden von 800.000 Leuten weniger entwickelt werden. Auf weiteren Motiven sind Bill Gates, Tiger Woods, Eike Batista, Donald Trump und Richard Branson zu sehen.

Forbes erscheint in Lizenz bereits in mehr als 20 Ländern, u.a. in Russland, in der Türkei, in Indien und Indonesien. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Print und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , , . Permalink.

Ein Kommentar zu Forbes startet in Brasilien

  1. Pingback: Forbes Brasilien gestartet mit Liste der 20 reichsten Brasilianer | Medien in Brasilien

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *