Ipsos-Studie: 27 Millionen Smartphone-Nutzer in Brasilien

Der brasilianische Smartphone-Markt ist nach einer Ipsos-Studie größer als der deutsche / Copyright: Scanrail - Fotolia.com

Die Untersuchung Our Mobile Planet, durchgeführt von Ipsos Media CT mit Unterstützung von Google, der Mobile Marketing Association (MMA) und dem Interactive Advertising Bureau (IAB), geht davon aus, dass rund 14 Prozent der brasilianischen Bevölkerung ein Smartphone besitzen. Das entspricht 27 Millionen Personen – und damit mehr als in Frankreich (25 Millionen) und in Deutschland (24 Millionen). Die komplette Länderübersicht der Studie ist hier zu finden.

Laut Daten der brasilianischen Telekommunikationsagentur (Agência Nacional de Telecomunicações, kurz: Anatel) gibt es in Brasilien mit Stand März 2012 rund 251 Millionen Mobiltelefone, von denen etwa 44 Millionen internetfähig (UMTS) sind, aber nicht zwingend Smartphones sind. So ist – abgesehen von unterschiedlicher Datenbasis – die große Differenz zu den oben genannten 27 Millionen zu erklären.

In 2011 wurden dem Marktforschungsunternehmen IDC Brasil zufolge rund neun Millionen Smartphones verkauft, in 2012 sollen es über 15 Millionen werden. Die Verkaufszahlen von Tablets wurden in 2011 auf etwa 800.000 Einheiten eingeschätzt.

Während laut Ipsos die Durchdringung mit Android-Geräten in Brasilien am Stärksten ist, so kommt der größte Anteil des mobilen Internet-Traffics bei den Smartphones von iOS-Geräten mit 35%, Android macht 31% aus. Bei den Tablets liegt der iOS-Anteil sogar bei 91%. Dies geht aus den comScore Device Essentials vom Dezember 2011 hervor und zeigt, dass iOS-Nutzer ihr Gerät stärker zum Surfen verwenden als Besitzer von Android-Geräten. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Mobile und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *