Portugiesische Ongoing kauft fünftgrößtes Online-Portal Brasiliens

Logo des brasilianischen Internet-Portals iG / Copyright: iG

Das portugiesische Unternehmen Ongoing hat gestern den Kauf des fünftgrößten brasilianischen Internet-Portals iG bekannt gegeben. Damit konnte sich Ongoing gegen Yahoo, die südbrasilianische Mediengruppe RBS und das Medienunternehmen und den größten lateinamerikanischen Zeitschriftenverlag Abril durchsetzen. Der Kaufpreis wurde bis lang nicht veröffentlicht. Das Portal soll jedoch eine Bewertung von rund 500 Millionen US-Dollar haben.

Verkauft werden soll nur die Sparte Content/Werbung; die anderen Aktivitäten Internetzugang sowie Digital Services verbleiben bei Oi.

iG gehört zum brasilianischen Mobilfunkbetreiber Oi und befindet sich laut dem brasilianischen Marktforschungsunternehmen IBOPE im vergangenen März nach UOL, globo.com, Terra und R7 mit 23,48 Millionen Unique Visitors zur Zeit auf Platz fünf der größten brasilianischen Content getriebenen Internet-Portale.

Ongoing ist mit einer direkten Beteiligung von 10,05 Prozent der zweitgrößte Aktionär der Portugal Telecom, welche wiederum 25,6 Prozent (direkt und indirekt) an Oi hält. Darüber hinaus ist Ongoing an dem brasilianischen Verlag Ejesa beteiligt, der die Wirtschaftszeitung Brasil Econômico sowie die Tageszeitungen O Dia und Meia Hora und die Sportzeitung Marca Campeão (Verbreitung im Wesentlichen in Rio de Janeiro) herausgibt. An Ejesa hält Ongoing lediglich 30%, da die brasilianische Gesetzgebung eine höhere Beteiligung von Ausländern an Publikumsmedien nicht zulässt. Die restlichen 70% werden von der brasilianischen Frau (inzwischen geschieden) des Hauptaktionärs von Ongoing, Nuno Vasconcellos, gehalten. (tfb)

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Online und mit folgenden Schlagwörtern versehen: , , , , . Permalink.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *